Historie


traditioneller Golfplatz
Das Wetter — 19.11.2017
Thurnau, BY
0
km/h

Tradition seit 1965

Im Jahr 1965 wurde der Golfclub Oberfranken e.V. gegründet. Damals pachtete man langfristig ein Gelände nahe dem malerischen Ort Thurnau von Baron Hiller von Gaertringen. Zu Beginn noch ein Areal aus grünen Schafweiden und mächtigen Eichenwäldern, startete 1968 der erste Bauabschnitt. Die dabei entstandene 9-Loch Golfanlage, geplant vom Golfplatzarchitekten Dr. Bernhard von Limburger,  bildet heute die Löcher 10 bis 18. Im Jahr 1984 erweiterte der Architekt Donald Harradine die Golfanlage um die heutigen Löcher 1 bis 9. Seit der Fertigstellung im Jahre 1985 erfüllt der Golfclub Oberfranken e.V. damit den internationalen Standard einer 18-Loch Golfanlage.

Golfsport auf eigenem Grund und Boden

Baron Hiller von Gaertringen machte dem GC Oberfranken 2003 ein Angebot zum Erwerb des gesamten Golfplatzes. Seitdem gehört der Golfclub Oberfranken zu einem der wenigen Golfclubs in Deutschland, die den Golfsport auf einer ca. 68 ha großen Golfanlage auf ihrem eigenen Grund und Boden betreiben können.

Bis heute präsentiert sich der GC Oberfranken als der führende Golfclub in Oberfranken.

 

Neben dem abwechlungsreichen Platz lädt zudem das großzügige Clubhaus mit seiner großen Terrasse und den kulinarischen Köstlichkeiten zum Verweilen ein.